Tue Gutes und rede darüber…

Vor einigen Monaten erhielten wir Kenntnis vom PraxisPLUS Qualitätssiegel, das vom Award Initiativbüro Hamburg entwickelt wurde. Dabei werden Praxen nach fest definierten Kriterien beurteilt. Dazu zählen

  • Webseite der Praxis
  • weitere mediale Außendarstellungen (Social Media-Aktivitäten etc.)
  • Kommunikation mit den Patienten (ein sehr wichtiges Kriterium!)
  • Mitarbeiterentwicklung
  • soziales Engagement

Damit ist das Siegel das bislang einzige, das Ärzte bzw. Praxen nicht nach medizinischen Kompetenzen beurteilt, sondern vielmehr die Servicequalität in den Vordergrund stellt. Ein Ansatz, den auch wir für unsere Kunden verfolgen und nach dem wir unsere Arbeit für die von uns betreuten Praxen ausrichten. Dann der Patient beurteilt in erster Linie nicht die Kompetenz eines Arztes – das kann er als Laie nämlich gar nicht – sondern den Eindruck, den er vom Service der Praxis gewinnt. Dazu gehört Wohlgefühl, Ambiente, Aufklärung, Freundlichkeit des Praxisteams und vieles mehr. Warum also sollten wir unseren Kunden nicht empfehlen, sich diesbzgl. einmal unabhängig prüfen zu lassen.

Gesagt, getan. Gemeinsam mit einigen „unserer“ Praxen, die für das PraxisPLUS Siegel von externer Stelle vorgeschlagen worden waren, haben wir uns an die Arbeit gemacht, uns gemeinsam Gedanken zu den Fragen gemacht, den Fragebogen besprochen, ausgefüllt und eingereicht

Eine Mühe, die sich mehr als gelohnt hat, denn nach der Prüfung durch das unabhängige Zertifizierungsinstitut ACERT konnten sich 4 unserer Kunden über eine 4-Sterne Zertifizierung freuen. Konkret bedeutet das eine „hervorragende und nachgewiesene Praxiskultur – verdient besondere Beachtung“.

Ein Ergebnis, auf das nicht nur unsere Kunden, sondern auch wir fraglos stolz sein dürfen. Und ganz ehrlich? Das sind wir auch.

 

Wir konnten es zunächst gar nicht glauben, als wir die Mitteilung bekamen, dass vier unserer Praxen zu diesen „Besten der Besten“ gehören und auch bei den Ärzten herrschte zunächst Unsicherheit. Dann aber war die Freude groß und so konnten wir am 11. November in Hamburg gemeinsam ein tolles Event erleben. Das Museumsschiff MS Bleichen war eine Top-Location, die Veranstaltung, die von der TV-Moderatorin Susanne von Hopffgarten moderiert und von health tv aufgezeichnet wurde, war rundum gelungen und hat uns ebenso begeistert, wie unsere Kunden, die den Veranstaltungsort nicht nur mit dem PraxisPLUS Sieger Award verlassen haben, sondern auch mit der Gewissheit, im Bereich Patientenkommunikation und Servicequalität führend zu sein. Ein schönes Gefühl – auch für uns.

v.l.n.r. Dr. Jörg Thieme (Orthopäde, Hattingen),Profesor Invitado (Universität Sevilla) Dr. Dr. Winand Olivier MSc  (Zahnklinik Dinslaken), Dr. Manuela Stobbe (Geschäftsführung AVVM) und Dr. Michael Schneidereit (Kieferothopäde, Bielefeld)

Erfahrungsaustausch mit Juror Andreas Ernst, Geschäftsführung Werbeagentur Jung von Matt, am Rande der Verleihung der Praxis plusaward in Hamburg

Natürlich müssen auch wir mit unserer Arbeit unsere „Brötchen“ verdienen. Aber das allein ist es nicht, was uns jeden Tag aufs Neue antreibt. Wir möchten zufriedene und erfolgreiche Kunden. Wir möchten glückliche Kunden, die uns vertrauen und unsere Arbeit schätzen. So können wir gemeinsam weiter am Erfolg der Praxis arbeiten. Das ist unser Motor und macht großen Spaß.

Praxis Dr. Thieme – ein herausforderndes Projekt

Projekt Praxis Dr. Thieme HattingenWenig Zeit, viel zu tun, hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten, auf den Punkt fertig!

Mit diesen Begriffen ist unser Projekt mit der Praxis Dr. Thieme zu beschreiben. Durch eine Auflösung der Gemeinschaftspraxis, war es nötig die Außendarstellung der Praxis Dr. Thieme und Kollegen komplett zu überarbeiten und neu aufzustellen.

Wir konnten mit unserem Konzept und unserer Erfahrung Dr. Thieme überzeugen eine Zusammenarbeit mit uns aufzunehmen

In kürzester Zeit haben wir dann die Webseite der Praxis neu erstellt. Dabei waren auch alle Texte neu zu schreiben und eine neue Struktur der Informationen zu entwickeln. Die Facebookseite musste kurzfristig an die neue Praxisstruktur angepasst werden und auch Änderungen an der Kommunikations-Infrastruktur waren nötig.

In den kommenden Wochen werden wir noch die extern verlinkungen der vorherigen Domain recherchieren und ändern lassen. Dies ist sicherlich auch eine Herausforderung, da die alte Domain und Webseite seit Jahren gut vernetzt war und es natürlich unser Ziel ist, diese Vernetzung auch für die neue Webseite zu nutzen.

Seitens der Praxis waren schnelle Informationsbereitstellung und vor allem schnelle Entscheidungswege gefordert. Beides wurde auf hervorragende Weise gelöst und ermöglichte uns ein zügiges Arbeiten.

Durch überduchschnittlichen Arbeitseinsatz und der perfekten Zusammenarbeit mit Dr. Thieme und seinem Praxisteam haben wir auch das Zeitziel perfekt einhalten können 

Wir bedanken uns bei Dr. Thieme und seinem Team für die hervorragende Zusammenarbeit und freuen uns auf die noch in den kommenden Wochen anstehenden Arbeiten, sowohl im Online-Bereich als auch im Bereich der Printmedien und PR.

und hier geht es zur Webseite: https://www.praxis-dr-thieme.de

Twitter: Bleiben Sie Herr über ihre Timeline

twitter timeline ÄnderungenTwitter hat vor einigen Tagen seine Timeline, ohne große Mitteilung, geändert. So werden die Beiträge nicht wie bisher einfach chronologisch gezeigt, sondern es werden nun Beiträge eingeblendet, von denen Twitter meint der User hätte erhöhtes Interesse an diesen. Dieses Vorgehen, schon seit langem bei Facebook üblich, hat zu einem Aufschrei der User geführt, da es ja durchaus eine Art Zensur ist, wenn der User nur bestimmte Beiträge angezeigt bekommt. Wobei die Kriterien zur Auswahl nicht transparent gemacht werden.

Nun hat Twitter ein wenig zurückgerudert und eine Möglichkeit geschaffen, die alte chronologische Reihenfolge auf Wunsch wieder herzustellen. Dazu muß man allerdings unter seinen persönlichen Einstellungen einen Haken bei

Timeline:  Zeige mir die besten Tweets zuerst an

entfernen. Dieser ist in den Grundeinstellungen vorgeblendet. Userfreundlicher wäre natürlich  der andere Weg gewesen 🙁
Wahrscheinlich ist diese Vorgehensweise dem Versuch geschuldet, mehr Geld durch Werbung auf Twitter zu verdienen, indem man Anbieter dazu bringen möchte wie bei Facebook für die prominente Platzierung ihrer Tweets zu bezahlen.

Uns gefällt aber die chronologische Auflistung wesentlich besser und ist dem breiten Informationsgehalt sicherlich förderlich. Wir raten jedem sich nicht bevormunden zu lassen und den o.g. Haken wieder zu entfernen.

Für unsere Firmenaccounts AVVM GmbH und Laird Lothar Events sowie unsere privaten Twitter-Accounts haben wir diese Änderung natürlich durchgeführt. 🙂

Schottland und Whisky. Unser neues Event-Projekt

Logo Laird Lothars Schottland- und Whisky Event

Seit einigen Jahren veranstalten wir sowohl im geschäftlichen wie auch im privaten Bereich erfolgreich Whiskytastings.

Diese Veranstaltungen sind komplett anders als das, was man mit üblichen Whiskytastings verbindet. Im Vordergrund stehen Impressionen, Informationen sowie Geschichte und Geschichten über Schottland, das „Heimatland“ des Single Malts. Lothar Stobbe (genannt Laird Lothar J)) vermittelt Eindrücke über grandiose Landschaften, immer wieder gespickt mit humorigen Anekdoten. Da er seit mehr als fünf Jahrzehnten regelmäßig in den hohen Norden Großbritanniens reist und hier nicht nur familiäre Bindungen hat, sondern auch zahlreiche Freundschaften pflegt, sind auch Insidertipps inbegriffen.

Laird Lothar nimmt seine Gäste mit auf eine virtuelle Rundreise, die in den Borders startet, von Edinburgh über die Speyside bis hoch hinauf in die Highlands und auf die Inseln Skye und Islay führt. An jedem Haltepunkt wird ein regional typischer Whisky verkostet.

Zuvor wird anschaulich und unterhaltsam erläutert, wie Single Malt entsteht, was es braucht, bis der edle Tropfen in die Flasche kommt und wie lange er dort ruhen muss, bis man ihn genießen kann.

Während des Abends trägt der „Reiseleiter“ natürlich ein entsprechendes Outfit, dessen Komponenten – angefangen von den Schuhen bis hin zur Fliege – er auch erläutert.

Alle bisherigen Besucher waren rundum begeistert von diesem Konzept, das mit „Mischung aus Reisebericht und Whiskytasting“ nur unzureichend beschrieben ist. Mit der Gründung von „Laird Lothars Schottland- und Whisky Event“ möchten wir der Veranstaltung einen breiteren Rahmen geben.

Einen Überblick erhalten Sie auf unserer neuen Webseite www.whiskytasting.nrw sowie in den sozialen Medien bei Facebook, Twitter und Instagram.

In diesem Sinne slainte math 

PS: was dieser gälische Ausdruck bedeutet erfährt man übrigens auch beim Event 😉