PR-Termin: Invisalign meets Juniorbaskets Dortmund

Dr. Fricke, Frau Jaschner invisalign, Dr. Ritschale mit den JuniorbasketsBesonderen Spaß hatte unser Geschäftsführer Lothar Stobbe an einem PR-Termin in der letzten Woche. Als aktiven Basketballspieler gefiel es ihm doch sehr, die Fotos anlässlich eines Treffen zur Abschluß einer Sponsoringvereinbarung der Juniorbaskets Dortmund mit unserem Kunden Dr. Fricke und der Firma invisalign, für die weitere Prtessearbeit zu erstellen.

Die Sponsoren besuchten die Mannschaft im Rahmen eines Trainings und waren sehr angetan von der Mannschaft und ihren Trainern.

Die offizielle Presseerklärung nachfolgend:

Juniorbaskets Dortmund freuen sich über Sponsoring durch invisalign teen

Über ihre neuen Trainingsjacken freuen sich die Juniorbaskets Dortmund. Gesponsert wurden sie von invisalign teen.
Die Behandlung mit den transparenten Schienen wurde bereits bei über 1 Million erwachsener Patienten erfolgreich angewendet. Nun können auch Teenager im Alter zwischen 11 und 19 Jahren in den Genuss der unsichtbaren Zahnkorrektur kommen. Mit invisalign teen lassen sich auch komplizierte Zahnfehlstellungen wie Überbiss, Unterbiss und Kreuzbiss effektiv korrigieren. „Die oft langjährige Leidensgeschichte mit den herkömmlichen Metallklammern und –drähten hat also endlich ein Ende“, freut sich Dr. Fricke. Zum Essen, Trinken, Zähneputzen und zur Benutzung von Zahnseide können die Aligner herausgenommen werden. So ist trotz Zahnkorrektur ein flexibler und aktiver Lebensstil möglich. Beim Sport dienen die transparenten Schienen zusätzlich als Zahnschutz.
Am 10.02. übergaben Dr. Ina Ritschel, Dr. Clemens Fricke und Anja Jaschner von der Firma invisalign bei einem Pressetermin in der Brügmannhalle die neuen Trainingsjacken mit dem invisalign teen-Logo.

Juniorbaskets mit Sponsoren

Feier des erfolgreichen Starts: GEO-Dortmund

Feier GEO-DortmundZur Feier des erfolgreichen Starts hatte unser Kunde GEO am Mittwoch, 27. Oktober zur offiziellen Eröffnungsfeier ins Ev. Krankenhaus Lütgendortmund eingeladen. Neben der Vorstellung von Konzept und Behandlungsschwerpunkten durch Chefärztin Chronz und Dr. Korte referiert Dr.- Mathias Hessling (Leitender Arzt der Klinik für minimal-invasive Gynäkologie im Petrus-Krankenhaus Wuppertal) über aktuelle Standards des endoskopischen Operierens in der Gynäkologie.

Dr. Korte, GF Ubbo de Boer (EVK Lüdo), CÄ C.Chronz

Dr. Korte, GF Ubbo de Boer (EVK Lüdo), CÄ C.Chronz

GEO-Dortmund: Zusammenarbeit von Klinikärzten und Niedergelassenen

Bis vor etwa 15 Jahren wurden die meisten gynäkologischen Operationen per Bauchschnitt durchgeführt. Heute sind selbst aufwändige Eingriffe mit nur sehr kleinen Schnitten möglich. Auf solche Techniken ist die Gemeinschaft Endoskopisches Operieren (GEO) Dortmund spezialisiert. GEO Dortmund ist eine Kooperation der Abteilung Gynäkologie des Ev. Krankenhauses Lütgendortmund unter Leitung von Chefärztin Cordula Chronz mit dem ambulanten Operationszentrum (AOPH) in der Wißstraße (Frauenärztinnen Dr. Maren Eysel und Dr. Stephanie Korte). Dr. Korte ist auch als Oberärztin im Lütgendortmunder Krankenkaus tätig. Schwerpunkt von GEO bilden die minimal invasiven (endoskopischen) Operationen. Zum Behandlungsspektrum gehören zudem auch moderne Behandlungsverfahren bei weiblicher Harninkontinenz sowie die Myomembolisation bei Muskelknoten der Gebärmutter. Mit Hilfe dieses radiologischen Verfahrens kann in bestimmten Fällen auf eine Operation sogar ganz verzichtet werden.

GEO Dortmund operiert an zwei Standorten: In der AOPH Wißstraße (Gynäkologische Praxis Dr. Maren Eysel & Dr. Stephanie Korte) finden wie bisher ambulante Eingriffe statt. Im Ev. Krankenhaus Lütgendortmund wird sowohl ambulant als auch stationär operiert. Die Vernetzung der spezialisierten klinischen Fachabteilung mit erfahrenen niedergelassenen Ärzten dient vor allem der Sicherheit, aber auch dem Komfort und somit der optimalen Versorgung der Patientinnen. So stehen – etwa bei größeren Eingriffen oder wenn ein ambulantes Vorgehen nicht möglich oder gewünscht ist – alle Vorteile eines leistungsfähigen Krankenhauses zur Verfügung. Auch wenn nach einer eigentlich ambulant geplanten Operation doch eine intensivere Betreuung nötig wird, kann jeder Zeit im Anschluss an den Eingriff für eine stationäre Überwachung gesorgt werden.

AVVM produziert u.A. die neue noch im Aufbau befindliche Website www.geo-dortmund.de . Zusätzlich wurden natürlich die erforderlichen Printmedien für GEO-Dortmund erstellt. Als PR-Agentur des Trägers EVK Lütgendortmund haben wir selbstverständlich auch die Pressearbeit für das neue Projekt übernommen.

Chefärztin Cordula Chronz und Dr. Stephanie Korte

Chefärztin Cordula Chronz und Dr. Stephanie Korte

Als Geschenk zum erfolgreichen Start haben wir Chefärztin Cordula Chronz und Frau Dr. Stephanie Korte ein großes Bild mit der in allen Medien benutzten Calla überreicht, welches hoffentlich die Räumlichkeiten des Projekts verschönern wird. 🙂